Interessierte Unternehmer aus unserer Region haben gestern die Gelegenheit genutzt, mit  Carsten Linnemann, Bundesvorsitzender der Mittelstandvereinigung, ins Gespräch zu kommen. Für mich eine gute Gelegenheit, mal nachzufragen, was die Unternehmer denn von den Kommunen vor Ort erwarten.

Eine Erwartung sind optimal gelegene Gewerbeflächen. Und das ist für unseren Flecken Langwedel eine Chance, die wir schnell nutzen müssen.

Wir haben das, was alle Firmen wollen: Die Autobahnabfahrt !

Zeitnah müssen wir  in die Planung eines Gewerbegebietes einsteigen, um attraktive Arbeitgeber anzusprechen. Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer sind das Eine. Für mich ist es mindestens genauso wichtig langfristige und zukunftsorientierte Arbeitsplätze in den Flecken zu holen.

Warum mir das so wichtig ist ? Mal ein Beispiel… Jeden Morgen sehe ich Mütter oder Väter, die ihre Kinder zur Schule oder in den Kindergarten fahren. Mit dem Auto. Weil es gar nicht anders geht. Die Kinder müssen pünktlich“abgeliefert“ werden und die Eltern pünktlich am Arbeitsplatz in Verden, Achim oder Bremen sein. Ich bin überzeugt der eine oder andere würde sich wünschen, einen kurzen Arbeitsweg zu haben.

Wir wollen doch auch alle, dass unser gut ausgebildeter Nachwuchs nach Ausbildung oder Studium in den Flecken zurück kommt. Das tun sie lieber, wenn wir dafür sorgen, dass sich entsprechende Firmen bei uns  ansiedeln.

 

Ein Kommentar zu “Wirtschaft im Flecken Langwedel”

  1. Anna Hubach sagt:

    Leider hat der Flecken Langwedel auf die steigende Nachfrage nach Gewerbeflächen jahrelang nicht reagiert. Die Einzige Fäche wird über einen Makler verkauft und ist keine Gewerbe-, sondern eine Industriefläche. So wird es Mittelständischen und kleineren Betrieben in Langwedel nicht möglich sein sich anzusiedeln, ein Betrieb wandert wegen mangelnder Entfaltungsmöglichkeiten bereits ab. Man kann nur hoffen, daß der Flecken bald die Umwidmung der Fläche vornimmt und weitere zur Verfügung stellt. Wertvolle Zeit ist leider schon vergeudet worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.